Werner Montel fragte am 01.03.2017

Ich bin seit 55 Jahren Mitglied der Gewerkschaft und habe bei den Sozialwahlen immer meinen verdi-Vertreter gewählt. Aber ich habe nie etwas von ihm gehört.Wie vertritt er mich ? Welche Erfolge gibt es ? Ich erlebe in der Praxis nur, dass immer mehr Selbstbeteiligungen an den Kosten von uns zu zahlen sind. Der Zuschuß für den Osteopathen fehlt weg. Es gibt keine paritätische Finanzierung mehr. Das soll ich alles weiter mittragen ??? Ich bin doch nicht blöd !

Albert Roer antwortete

Lieber Kollege Montel,

die ver.di-Vertreterinnen und Vertreter und Verwaltungsrat setzen sich mit großem Nachdruck dafür ein, im gestaltbaren Handeln der Kasse die Interessen der Versicherten als Maßstab ihrer Arbeit zu nehmen. Dabei gilt es ein ausgewogenes Verhältnis in der Berücksichtigung von Versicherten als Beitragszahlerinnen und -zahler und eine ausgewogene notwendige und gute Versorgung von Patientinnen und Patienten sicherzustellen.
Wir setzen uns mit Nachdruck gegenüber der Politik für die Wiederherstellung der paritätischen Finanzierung in der gesetzlichen Krankenversicherung ein. Der zurzeit eingeschlagene Weg ist nach unserer Überzeugung falsch und muss dringend geändert werden.

Um Erfolg für die Durchsetzung unserer Position zu haben, brauchen wir eine möglichst breite Unterstützung. Deshalb werbe ich auch weiter um Ihre Stimme.

Mit kollegialen Grüßen
Albert Roer

Helfen Sie mit!

Nehmen Sie jetzt in wenigen Minuten an einer Umfrage teil und helfen Sie uns, in Zukunft weitere solcher Projekte erfolgreich umzusetzen.

Zur Umfrage