Gerd-Dieter Stuhrmann fragte am 12.03.2017

Für die Sozialwahl zur Deutschen Rentenversicherung Bund stehen 12 Listen zur Auswahl - Verdi hat die Liste 2. Warum soll ich Sie wählen? Bitte nennen Sie mir 3 gute Gründe, die ich auch nachvollziehen kann. Sind Sie besser als die 11 anderen Listen? und wenn ja, warum?

Günter Ploß antwortete

Sehr geehrter Herr Stuhrmann,

nachfolgend 3 gute Gründe, warum Sie die ver.di-Liste wählen sollten:

1. Mit über 2 Millionen Mitgliedern hat Ver.di die größte Nähe zu den Versicherten und Rentnern und vertritt somit die Interessen der Beitragszahler (Beschäftigte) und Leistungsempfänger (Rentner/innen) am besten.

2. Den ver.di-Mitgliedern in den Gremien der gesetzlichen Rentenversicherung sowie den ver.di-Versichertenberatern steht das gesamte Wissen (nicht nur im Bereich der Sozialpolitik) von ver.di zur Verfügung. Dabei wird auch der Sachverstand der Beschäftigtenvertretungen des Trägers in die Arbeit einbezogen. Mit diesem sozialpolitischen Know-how und dem Engagement sind die ver.di-Mitglieder *die* starke Stimme der gesetzlich Rentenversicherten. Bei Gesetzesvorhaben werden wir zu Stellungnahmen aufgefordert und vertreten bei Anhörungen im Deutschen Bundestag die Interessen der Mitglieder.

3. Unter dem Motto "Kurswechsel: Die gesetzliche Rente stärken" hat ver.di gemeinsam mit dem DGB erreicht, diese Angelegenheit zum Thema der Politik und damit für den bevorstehenden Bundestagswahlkampf gemacht zu haben. Von der Bundesregierung sind bereits jetzt einige Punkte auf den Weg gebracht worden. Wir werden nicht nachlassen, die politisch Verantwortlichen zu deutlichen Verbesserungen in der gesetzlichen Rente zu bewegen.

Dies sind nur drei gute Gründe, die Sie hoffentlich nachvollziehen können. Die Schlussfolgerung, ob wir damit besser sind als die anderen Listen, überlasse ich Ihnen.
Ich hoffe, dass ich Sie überzeugen konnte, bei der Sozialwahl Ihr Kreuz bei der Liste 2 zu machen.

Mit den besten Grüßen.
Günter Ploß

Helfen Sie mit!

Nehmen Sie jetzt in wenigen Minuten an einer Umfrage teil und helfen Sie uns, in Zukunft weitere solcher Projekte erfolgreich umzusetzen.

Zur Umfrage