Stefan Wagner fragte am 16.01.2017

1) a) Sind Sie Mitglied in einer Kirche? b) Wenn ja, bekleiden Sie in dieser Kirche eine Funktion? 2) Was halten Sie von Homöopathie?

Janine Hendriks antwortete

Sehr geehrter Herr Wagner,

hier meine Antworten:

Antwort zu 1) a) Nein, ich gehöre keiner Kirche an. Ich bin nach der Schule nach reiflicher Überlegung und Auseinandersetzung mit dem Thema Kirche und Glauben aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Seit dieser Zeit engagiere ich mich auf verschiedenste Weise ehrenamtlich in Vereinen und Organisationen. Es stand für mich nie der finanzielle Aspekt im Vordergrund, darum spende ich mindestens den Geldbetrag, den andere automatisch vom Lohn abgezogen bekommen, gezielt an gemeinnützige Einrichtungen. Ebenso bewusst wurden allerdings unsere Kinder getauft und konfirmiert.

Antwort 2) Die Homöopathie hat meiner Meinung nach, parallel zur klasischen Medizin, durchaus eine sehr große Bedeutung. Ich finde es sehr gut, dass Krankenkassen dieser Behandlungsmethode mittlerweile offener begegnen und auch zunehmend diese Behandlungsform finanziell unterstützen. Ich bin dafür, dass dies auch zukünftig von der TechnikerKrankenkasse stärker unterstützt wird. Allerdings ist es mir wichtig, dass Heilpraktiker gut und verantwortungsbewusst ausgebildet sind, damit sie ihre Grenzen richtig erkennen bzw. Krankheiten richtig einordnen können und Patienten gegebenenfalls rechtzeitig an Schulmediziner verweißen. Die Entwicklung, dass viele Hausärzte diese homöopathische Behandlungsmethoden mit verfolgen finde ich optimal.

Mit freunlichem Gruß

Janine Hendriks

Helfen Sie mit!

Nehmen Sie jetzt in wenigen Minuten an einer Umfrage teil und helfen Sie uns, in Zukunft weitere solcher Projekte erfolgreich umzusetzen.

Zur Umfrage