Basir Baqi fragte am 14.03.2017

Weshalb gibt es keine Kostenübernahme für Brillen, einer nachweislich wirksamen Therapie, wie sie als Brillenträger sicher bestätigen können? Stattdessen werden Beitragsgelder für unwirksame Therapienangebote, wie die Homöopathie, verschwendet.

Kai Reinartz antwortete

Sehr geehrte/r Basis Baqi,

einige Leistungen wurden vom Gesetzgeber nicht in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkasse aufgenommen, wie zum Beispiel Sehhilfen. Wie Sie angemerkt haben, bin ich Brillenträger und muss meine Sehhilfe selber finanzieren. Meines Erachtens besteht hier Handlungsbedarf auf der Seite der Gesetzgebung.

Meine persönliche Meinung zu homöopathischen ist, das diese einen Nährboden für neue wissenschaftliche Erkenntnisse bieten und weiterhin getestet und erforscht werden sollten. Aufgrund dessen, das viele Patienten gute Erfahrung mit diesen Behandlungsmethoden gemacht haben sollte diese weiterhin Bestandteil der Leistungen der TK bleiben.

Gerne möchte ich Ihr Anliegen zum Thema im Verwaltungsrat der TK machen, also vergessen Sie bitte nicht sich bei der Sozialwahl zu beteiligen.

Mit freundlichen Grüßen

Kai Reinartz

Helfen Sie mit!

Nehmen Sie jetzt in wenigen Minuten an einer Umfrage teil und helfen Sie uns, in Zukunft weitere solcher Projekte erfolgreich umzusetzen.

Zur Umfrage