Bernd von Beuningen fragte am 08.02.2017

Hallo Luise, warum soll ich die Liste ver.di wählen? Inwieweit unterscheiden sich die Ziele von ver.di von den anderen zur Wahl stehenden Gruppierungen?

Luise Klemens antwortete

Lieber Kollege Bernd von Beuningen,

vielen Dank für Ihr Interesse an den Sozialwahlen und Ihre Frage an mich über sozialversicherung.watch.

Grundsätzlich finde ich ja: GewerkschafterInnen sollten Gewerkschaftslisten wählen!

Die Kandidatinnen und Kandidaten, die auf einer ver.di Liste zur Wahl stehen sind vom Gewerkschaftsrat, dem wichtigsten ehrenamtlichen Entscheidungsgremium auf der Bundesebene beschlossen. Mit diesem Beschluss sind alle den ver.di Positionen verpflichtet - viele Informationen finden Sie dazu unter www.verdi.de . Unsere gewerkschaftlichen SelbstverwalterInnen vertreten eine große gesellschaftliche Kraft - durchsetzungsstark und mit politischem Einfluss. Bei unseren Entscheidungen lassen wir uns jederzeit an den ver.di Positionen messen - das ist transparent und demokratisch legitimiert.

Die Gewerkschaften haben vor langer Zeit die sozialen Selbsthilfekassen erfunden und wir nehmen den gesetzlichen Auftrag auch heute noch an und ernst, an der Selbstverwaltung der Sozialversicherung aktiv mitzuwirken. Unsere SelbstverwalterInnen sind immer für die Versicherten erreichbar, wenn es konkrete Probleme gibt. Und natürlich wissen wir als große Mitgliederorganisation, was Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer an Versorgung im Krankheitsfall brauchen und erwarten.
Neben den Pflichtaufgaben haben die Kassen Gestaltungsspielräume - und hier bringen wir unsere Ideen ein. Wir wollen z. B., dass die Gesundheitsvorsorge und Prävention weiter ausgebaut wir um Erkrankungen vorzubeugen. Im Ernstfall muss für alle Versicherten eine flächendeckende und qualitätsorientierte Versorgung gesichert sein.

Als starke Gewerkschaft nehmen wir politischen Einfluss, wenn Gesetze geändert werden oder nach unserer Meinung eine Änderung initiiert werden muss. Das Selbstverwaltungsstärkungsgesetz hätte ohne unser Engagement und ohne unseren Einfluss die Rechte der Selbstverwaltungsgremien eingeschränkt. Der Risikostrukturausgleich muss dringend reformiert werden - auch hierfür setzen wir uns mit den politischen Entscheidungsträgern auseinander. Und natürlich stehen wir für die paritätische Beitragsfinanzierung. Für die anstehenden Bundestagswahlen ein wichtiges Thema für

Und nicht zu Letzt sind wir natürlich mit den Personalräten gut vernetzt. Damit können wir bei Entscheidungen im Verwaltungsrat, die die Interessen der Beschäftigten betreffen, diesen Blickwinkel gut informiert einnehmen - auch wenn der Hauptauftrag der Verwaltungsräte die Interessenvertretung der Versicherten ist.

ver.di wählen ist eine gute Entscheidung!

Viele Grüße
Luise Klemens