Hartmut Storck fragte am 09.02.2017

Wofür kämpfen Sie in im Bereich der gesetzlichen KV bei der DAK? Kämpfen Sie auch für die Mitarbeiter, die sich bei der DAK in einer großen Misere befinden? (die DAK ist die teuerste Ersatzkasse und baut extrem Mitarbeiter ab) Haben Sie Erfahrung im Bereich der gesetzlichen Krankenkassen? Vor allem bei der DAK ! Gerne würde ich von Ihnen etwas mehr wissen, um meine Stimme richtig zu vergeben. Es grüßt Hartmut Storck

Luise Klemens antwortete

Sehr geehrter Herr Storck,

vielen Dank für Ihre Frage, für was ich im Bereich der Gesetzlichen Krankenversicherung und insbesondere bei der DAK Gesundheit kämpfe.

Besonders wichtig ist mir, dass wir wieder zur paritätischen Beitragsfinanzierung zurück kehren - Arbeitnehmer und Arbeitgeber sollen zu gleichen Teilen die Beiträge zur Krankenversicherung finanzieren.

Ebenso liegt mir am Herzen, dass Gesundheitsförderung und Prävention ausgebaut werden und dass wir eine flächendeckende und qualitätsorientierte Versorgung für alle unsere Versicherten gewährleisten. Der Risikostrukturausgleich muss dringend reformiert werden, um die Versorgung unserer Versicherten und die finanzielle Grundlage der DAK zu sichern. Derzeit erhält die DAK Gesundheit weniger erstattet, als sie für Leistungen unserer Versicherten aufwendet! Kein Wunder also, dass damit auch Druck auf die Arbeitsplätze bei der DAK Gesundheit entsteht.

Die Interessen der Beschäftigten der DAK Gesundheit habe ich als Gewerkschafterin auch im Verwaltungsrat im Blick. Als Verwaltungsrätin bin ich natürlich in erster Linie den Interessen der Versicherten verpflichtet. Der Verwaltungsrat entscheidet auch nicht unmittelbar über konkrete personelle Maßnahmen, aber mittelbar können die Entscheidungen über z. B. den Haushalt der Kasse aber natürlich Auswirkungen auf die Beschäftigten haben. Deshalb ist mir der regelmäßige Austausch mit den Personalräten und dem Hauptpersonalrat der DAK Gesundheit ein wichtiges Anliegen. Bei meinen Entscheidungen im Verwaltungsrat, wenn sie die Interessen der Beschäftigten berühren ist für mich leitend, welche Regelungen für sie zwischen Hauptpersonalrat und/oder ver.di und dem Vorstand getroffen werden.

Seit ich im Berufsleben stehe, bin ich Versicherte der DAK Gesundheit, als Landesbezirksleiterin der Gewerkschaft ver.di in Bayern verantworte ich auch den Bereich Sozialpolitik und in den Verwaltungsrat der DAK Gesundheit bringe ich mich seit den letzen Sozialwahlen ganz praktisch ein. Die Gewerkschaft ver.di ist eine starke Organisation, die politisch gut vernetzt ist. Damit nehmen wir Einfluss auf z. B. Gesetzgebungsverfahren. Das aktuell verhandelte Selbstverwaltungsstärkungsgesetz wäre ohne uns GewerkschafterInnen in der Selbstverwaltung ein Selbstverwaltungsschwächungsgesetz geworden! Eine starke Selbstverwaltung stärkt die Interessen unserer Versicherten.

Über Ihre Unterstützung würde ich mich freuen.

Viele Grüße
Luise Klemens

Helfen Sie mit!

Nehmen Sie jetzt in wenigen Minuten an einer Umfrage teil und helfen Sie uns, in Zukunft weitere solcher Projekte erfolgreich umzusetzen.

Zur Umfrage