Barbara Venator fragte am 29.01.2017

Für was genau wirst Du Dich in den Gremien einsetzen und wie ist das zu verstehen: "Ein starkes Team"? Werden dort Absprachen getroffen oder finden andere Austausche mit den anderen TeamerInnen statt? Danke.

Matthias Träger antwortete

Liebe Frau Venator,

ich werde mich besonders für die anerkannt gute Gesundheitsversorgung unserer Versicherten sowie stabilen Beitragssätze auf Basis einer paritätischen Beitragsfinanzierung einsetzen.
Mir ist sehrwohl bewusst, dass dieses Ziel sehr stark von gesetzlichen Rahmenbedingungen abhängig ist. Aber besonders wir als ver.di-Mitglieder nutzen unser weitreichendes politisches Netzwerk und werden auf diesem Weg versuchen unsere politischen Forderungen entsprechend umzusetzen.

Des Weitern werde ich mich intensiv für das weiterbestehen der Selbstverwaltung bei den Sozialkassen in der bisherigen Form einsetzen.
Leider gibt es aus unterschiedlichen Richtungen seit einiger Zeit Bestrebungen, das bewährte und erfolgreiche Organisationsprinzip der Selbstverwaltung zu verändern.
Aus diesem Grund ist auch eine hohe Wahlbeteiligung bei der Sozialwahl von besondere Bedeutung.

„Ein starkes Team“ meint in diesem Fall das Team der ver.di-Liste 2. Alle Mitglieder der Liste 2 sind seit langer Zeit sozial- und gesellschaftspolitisch engarierte Gewerkschaftsmitglieder und vertreten dabei die Position von ver.di und des DGB. Hierbei findet ein intensiver Erfahrungs- und Informationsaustausch zwischen den Listenmitgliedern statt. Darüber hinaus findet auch ein Austausch zwischen den weiteren DGB-Mitgliedern im Verwaltungsrat statt. Wenn durch Absprachen mit weitern Listen unsere politische Positionen im Verwaltungsrat umgesetzt werden können, so sind diese durchaus hilfreich und sinnvoll.

Herzliche Grüße aus Berlin
Matthias Träger

Helfen Sie mit!

Nehmen Sie jetzt in wenigen Minuten an einer Umfrage teil und helfen Sie uns, in Zukunft weitere solcher Projekte erfolgreich umzusetzen.

Zur Umfrage