Jessica Buchfeld fragte am 25.01.2017

Stimmt es, dass Frauen an Herzerkrankungen eher sterben als Männer?

Ulrike Hauffe antwortete

Ja, das stimmt, Frau Buchfeld. Und es zeigt, wie bedeutsam es ist, als ärztliches und pflegerisches Personal geschlechtsspezifische Kenntnisse in Diagnostik und Therapie zu haben. Aus dem jüngsten "Herzbericht", der gerade veröffentlicht wurde, geht hervor, dass Frauen in Deutschland seltener auf bestimmte Herzkrankheiten untersucht werden. Nach diesem Bericht starben 2014 gut 200 000 Menschen an besonders verbreiteten Herzerkrankungen (Infarkte, Herzklappenerkrankungen, Herzrhythmusstörungen, Herzschwäche), davon ca. 97 000 Männer, aber ca. 111 000 Frauen. Sollten Sie weitere Fragen haben: gerne!

Helfen Sie mit!

Nehmen Sie jetzt in wenigen Minuten an einer Umfrage teil und helfen Sie uns, in Zukunft weitere solcher Projekte erfolgreich umzusetzen.

Zur Umfrage