Björn Siebke fragte am 25.01.2017

Hallo Herr Klemens, eine weitere Frage habe ich noch: Im Rahmen der Enthüllungen zu Betrug beim Risikostrukturausgleich habe ich heute mitbekommen (ARD Plusminus), dass manche Krankenkassen (auch die TK?) externe Dienstleister beauftragt haben, mit Hilfe sensibler Patientendaten (!) zusätzliches Geld aus dem Risikostrukturausgleich einzuwerben. Welche Erkenntnisse hat der Verwaltungsrat und haben Sie als Verdi-Vertreter über diese Vorgänge, speziell bezogen auf die TK? Welche Handlungsmaxime hat der Verwaltungsrat aufgestellt? Vielen Dank für Ihre Antwort! Beste Grüße

Uwe Klemens antwortete

Lieber Herr Siebke,

Ihre Frage möchte ich mit einer Vorbemerkung beantworten: Zunächst fließen alle Beiträge der Versicherten und der AG zusammen und bilden so den Gesundheitsfonds. Die Verteilung zurück an die Kassen erfolgt u.a. Nach den Regularien des Risikostruckturausgleich.
Ein wichtiger Faktor dabei sind die vom Hausarzt zuzuordnenden Diagnosen der Versicherten. Deshalb ist es auch für die TK wichtig dass unsere Vers. korrekt codiert werden.
Der TK Verwaltungsrat lässt kein rechtswidriges Handeln zu.
Alle Arzt/Praxis Kontakte werden von TK MitarbeiterInnen, bzw. von einer TK eigenen Gesellschaft erledigt.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Klemens

Helfen Sie mit!

Nehmen Sie jetzt in wenigen Minuten an einer Umfrage teil und helfen Sie uns, in Zukunft weitere solcher Projekte erfolgreich umzusetzen.

Zur Umfrage