Stefanie Schlick fragte am 10.05.2017

Hallo Herr Klemens, ich hatte gefragt, ob Sie sich dafür einsetzen, daß der Mißstand, daß gut ausgebildete Psychotherapeuten anderer akademischer Quellberufe, die dank einer innerständischen Blockierung durch die Inhaber etablierter Verfahren keine Chance auf eine zuverlässige Approbation erhalten, sondern sich mit der Krückenzulassung "Heilpraktiker Psychotherapie" begnügen müssen, Krankenkassenzulassung erhalten können. Darauf habe ich leider keine Antwort bekommen. Gerade heute abend wurde in "Plusminus" wieder der gesetzliche Titel "Heilpraktiker" in seiner Problematik beleuchtet: hiermit benennen sich völlig unterschiedlich qualifizierte Berufe. Der Gesetzgeber kann jedoch hier nichts ändern, denn er kann ja nicht einzelne Institute ins Gesetz aufnehmen. Auch die etablierten Verbände werden nur sich selbst als "seriös" deklarieren. Daher ist gerade die Selbstverwaltung der Krankenkassen hier doch gefordert, das Problem zu durchleuchten und sich stark zu machen. Meine diesbezügliche Frage an Sie blieb leider unbeantwortet.

Uwe Klemens antwortete

Liebe Frau Schlick,

es tut mir leid wenn Sie mit meiner Antwort nicht zufrieden waren.
Ich sage Ihnen zu mich künftig im VR der TK sensibler mit dem Thema zu befassen!

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Klemens

Helfen Sie mit!

Nehmen Sie jetzt in wenigen Minuten an einer Umfrage teil und helfen Sie uns, in Zukunft weitere solcher Projekte erfolgreich umzusetzen.

Zur Umfrage